Club: Fontainebleu, France
Author: von Michel-Marie Zanotti-Sorkine und Jean–Robert Cain  Publisher: Editions Ad Solem, 2011,455 Seiten

Date reviewed: December 2013

In seinen Gesprächen mit Jean Cain geht Pfarrer Zanotti -ein Mann mit starker aber sensibler Persönlichkeit, auf den Lebensweg ein, der ihn zu jener Gemeinde in Marseille geführt hat, die immer mehr Menschen und Gläubige anzieht, die sich taufen lassen und an der heiligen Messe am Sonntag teilnehmen.

Pfarrer Zanotti ist ein Mann von Intelligenz, kultiviert und von einer leidenschaftlichen Glaubenskraft, die tief in ihm wohnt. Er spricht von seiner Jugend, von der Zeit, wo er in Pariser Restaurants Jazz gespielt hat, und zeigt die verschiedenen Stationen auf seinem Weg zum Priesteramt auf.

Gesellschaftsprobleme und aktuelle Probleme der Kirche werden angesprochen . Der Priester antwortet überzeugend und stellt seine grossen Leitprinzipien sowie seine festen Ûberzeugungen dar : Gott ist des Menschen letztes Ziel und die Aufgabe der Getauften ist, es zu sagen. Er selbst stellt seine ganze Energie in diesen Dienst. Er steht zur bestimmten Stunde im Beichstuhl zur Verfûgung, und ihm liegt besonders an der schönen Ausgestaltung der Messen. Stets fordert er seine Gemeinde zum Gebet auf, Ort der Zwiesprache mit Christus.

Die Offenheit seiner Rede, seine klaren Überzeugungen haben uns gefallen. Ob man so denkt wie er oder nicht, das Buch lässt nicht indifferent, denn es hinterfragt unsere  Stellung in der Welt und innerhalb der Kirche. Es rüttelt auf und verleiht Auffassungen und Gesten, die an Sinn verloren hatten, neue Kraft.